Der Oldendorfer Sportplatz - ein immer wieder kehrendes Thema

Schon 1938 war der Oldendorfer Sportplatz ein Thema im Gemeinderat (laut Zeitungsbericht 1953). Das Grundstück wurde damals von der Gemeinde erworben und die Linden ringsum gepflanzt. Der zweite Weltkrieg verhinderte dann aber die weitere Umsetzung des Planes.

sportplatz 3

Erst 1950 konnte man den durch den Krieg verzögerten Plan nach Überwindung mancher Widerstände in Verbindung mit dem Schulneubau im Gemeinderat, wieder aufgreifen und mit Unterstützung von Jugendbehörde, Kreis und Regierung zu einem vorläufigen Abschluß bringen. Bis dahin fanden die Fußballspiele unter anderem auf einer Wiese auf der Glashütte statt. - Auf der Glashütte entstand 1905 durch die Glasmacher die Gründung eines „Arbeiterturnvereins“, welcher der Ursprung des späteren TSV Benstorf-Oldendorf war. Am 25. März 1920 wurde „der Sportverein Groß Oldendorf“ gegründet und am 10. Januar 1923 fand der Zusammenschluß mit der Glashütte statt. - Vieles blieb aber noch weiterhin offen, was in der Zukunft zu tun sein würde. 1934 fand dann nach jahrelangen Bemühungen der Zusammenschluß der Orte Benstorf und Oldendorf zu einem Verein statt. Im Februar 1946 wurde der TSV neu gegründet. Gespielt wurde auf verschiedenen Plätzen in den Gemeinden.

Nach dreijähriger Aufbauarbeit wurde am 28. Juni 1953 der alte Plan endlich Wirklichkeit und der Sportplatz wurde mit vielen prominenten Persönlichkeiten und einem großen Festakt eingeweiht. Voraus gegangen war eine Sportwoche mit vielen sportlichen Wettkämpfen bei Gewitter und Regen. Zur Einweihungsfeier herrschte herrliches Sommerwetter. Die Bundesjugendspiele der beiden Orte, Benstorf und Oldendorf wurden durchgeführt, Massenturnübungen beider Gemeinden, am Barren, Reck und Pferd, Gymnastik mit Reifen, Tanz und vieles mehr trugen zu der Unterhaltung der vielen Zuschauer bei. Die 1. Fußballmannschaft mußte einen schweren Kampf gegen Bad Münder bestehen.

Die Sportler und der damalige junge Bürgermeister Fritz Klemme haben mit eigener Arbeit, Unterstützung vieler Einwohner, Landwirte und Industriebetriebe zur Fertigstellung des herrlich gelegenen Sportplatzes beigetragen. Landkreis und Regierung halfen ebenfalls bei der Verwirklichung des Planes mit, welche damals als schönste Sportanlage im Landkreis Hameln bezeichnet wurde.

sportplatz 1

Der damalige Vorsitzende Fritz Krage bedankte sich besonders für die Mithilfe durch den Sportkameraden und Bürgermeister Fritz Klemme, der in jeder freien Minute mit Schaufel und Hacke auf dem Sportplatz mitgearbeitet hatte. Krönender Abschluß war dann die Siegerehrung im Vereinslokal Sporleder mit anschließendem fröhlichen Tanz.sportplatz 2

Die vielen tollen Fußballspiele und sonstigen Veranstaltungen kann man gar nicht alle einzeln aufzählen, welche auf dem Sportplatz in Oldendorf statt fanden. Er wurde zum Mittelpunkt des Dorfgeschehens in jeglicher Hinsicht. Ob Sportveranstaltungen, Feuerwehrfeste, Osterfeuer und so weiter, alles spielte sich auf dem Sportplatz ab und war Anziehungspunkt für die Oldendorfer Bevölkerung. Gepflegt wurde der Platz von ehrenamtlichen Mitgliedern des Sportvereins TSV. Es waren vor allem die Älteren, welche mit viel Eigeninitiative und sehr viel Einsatz den Sportplatz in Ordnung hielten. Als diese eingeschworene Gruppe aus Altersgründen ihre Arbeit schweren Herzens aufgaben, fanden sich leider immer weniger bereit hier ehrenamtlich tätig zu werden. Auch in dem einstmals sehr großen Verein kam es zu immer größeren unschönen Quarälen und schließlich wurde der TSV Oldendorf-Benstorf 2015 aufgelöst. Der Verein kündigte somit auch die Nutzungsrechte samt Unterhaltungspflicht. Der Platz blieb sich nahezu selbst überlassen. Mal weideten dort Schafe, mal sorgte der Grenzbeziehung und Heimatverein für etwas Ordnung.

sportplatz 4

Es gab immer wieder ein Hin und Her um den Erhalt des Sportplatzes. Eine schier unendliche Geschichte die nun im Jahr 2020 vorerst Ruhe einkehren läßt, nachdem der Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege mit der Gemeinde Salzhemmendorf einen Nutzungsvertrag für fünf Jahre abgeschlossen hat und das Ziel verfolgt den Sportplatz zu einem attraktiven Begegnungsort für Alt und Jung zu machen, an dem auch wieder Veranstaltungen stattfinden sollen. Ideen für die weitere Nutzung sind gefragt und können jederzeit beim Verein eingebracht werden.

Sportplatz 5

Der Sportplatz August 2020

Geschrieben von CHP - Danke an Arnold Lücke für die Luftaufnahme - Fotos CHP und alte Jubiläumszeitung

© 2020 Oldendorf im Saaletal.de
gratis-besucherzaehler.de